RAID Datenrettung und Wiederherstellung

 
 
 

Datenrettung RAID: professionelle Datenwiederherstellung

Datenrettung RAID wiederherstellenAls professioneller Datenretter bietet unser Unternehmen Ihnen die Datenrettung von RAID-Systemen unabhängig vom verwendeten RAID-Level oder Hersteller an. Wir retten die Daten von NAS-Speichern und Linux-Servern ebenso wie von Windows-Servern.

Viele kleinen und mittelständischen Betriebe verlassen sich mittlerweile bei der Speicherung ihrer Unternehmensdaten auf Netzwerkspeicher, die auf Software oder Hardware basierte RAID-Systeme aufbauen. Doch auch RAID Systeme können aus den unterschiedlichsten Gründen ausfallen: durch ausgefallene Festplatten im RAID, durch Hardware Fehler des RAID-Controllers oder Fehler im Betriebssystem etwa nach einem Firmware-Update. Wenn ein RAID-System ausgefallen ist, sind die gesamten Daten, Netzwerkfreigaben und Server-Dienste unzugänglich.

Der Ausfall des RAID-Systems oder der plötzliche Datenverlust kann in solchen Fällen geschäftskritische Folgen haben: Das Rechnungswesen liegt lahm, wichtigen Prozesse und Abläufe sind beeinträchtigt oder der Abschluss von Projekten wird unterbunden. Beim Ausfall eines RAID-Systems kann so ein enorm hoher wirtschaftlicher Schaden entstehen.
Bewahren Sie im Krisenfall dennoch in jedem Fall die Ruhe und verfallen nicht in unüberlegten Aktionismus.

Auch wenn die Zeit drängt, kann ein falsches Vorgehen bei der Datenwiederherstellung fatale Folgen haben. Wenn es also zu einem Datenverlust auf dem RAID-Server gekommen ist, das RAID-System nicht mehr startet, eine oder mehrere Festplatten ausgefallen sind, bewahren Sie einen kühlen Kopf und kontaktieren Sie unsere auf RAID Datenrettung, Server / VM-Ware Wiederherstellung spezialisierten Datenrettungsexperten!

Kostenlose Diagnose anfragen

Wir sind auf die Datenwiederherstellung spezialisiert und bearbeiten alle Arten von RAID-Datenverlusten. Mit unserer Express-Analyse und Datenrettung erhalten Sie in besonders dringenden Fällen innerhalb weniger Stunden eine fundierte Anylse Ihres defekten RAID-Servers. Wir verfügen über alle für die Datenwiederherstellung von RAID-Systemen notwendigen Technologien, defekte Festplatten können in unserem modern ausgestatteten Reinraum-Labor der Klasse 100 rekonstruiert werden und unsere RAID-Experten betreuen Sie von der Erstberatung über die Analyse bis zur Auslieferung Ihrer geretteten RAID-Daten.

RAID Daten wiederherstellen bei Datenverlust / Datenrettung bei Ausfall von Festplatten im RAID

RAID reparieren Festplatte defektRAID-Systeme haben gegenüber Einzel-Festplatten viele Vorteile: Bei einem RAID handelt es sich um zwei oder mehrere Festplatten, die zu einem logischen Laufwerk zusammengefasst werden. Je nach gewählem RAID-Level kann man dabei verschiedene Vorteile erhalten, so etwa eine erhöhte Ausfallsicherheit durch Redundanz oder erhöhte Geschwindigkeit durch gleichzeitige Lese/Schreibvorgänge auf den am RAID beteiligten Festplatten. Durch die verschiedenen Möglichkeiten zur Konfiguration eines RAID lassen sich die Systeme auf die jeweiligen Bedürfnisse in Bezug auf Datensicherheit, Performance und Kosten genau abstimmen. Gleichzeitig bieten RAID-Systeme gegenüber Festplatten natürlich eine sehr viel höhere Datenkapazität und lassen sich zudem noch gut durch den Einsatz zusätzlicher Festplatten erweitern.

RAID-Systeme kommen aufgrund Ihrer Vorteile und den in den letzten Jahren gesunkenen Preise für Festplatten und NAS-Speicher sowohl im privaten als auch professionellen Bereich zum Einsatzt. Im Privatbereich dienen sie vor allem als zentrale Datenablage, Backup-Speicher und als Multimedia-Server. Im professionellen Bereich werden RAID-Systeme als Grundlage für Server-Virtualisierung (VM-Ware, iSCSI, kvm), die Bereitstellung von Server-Diensten (Fileserver, Mailserver, Datenbankserver, Exchange, Cloud) oder als Backup-Server eingesetzt.

Aufgrund der heute weiten Verbreitung von RAID-Systemen im Home-, SoHo- und Business-Bereich werden in unserem Haus mittlerweile auch sehr viele Datenrettungsfälle von RAID-Servern eingeliefert. Eine Datenrettung von RAID-Systemen sollte aufgrund des komplexen Aufbaus solcher Systeme dem Fachmann überlassen werden: Eine falsche Vorgehensweise kann fatale Folgen haben und zu destruktiven, nicht wieder revidierbaren Folgeschäden an den RAID-Daten führen.

Gründe für einen Server RAID Datenverlust

Wenn ein RAID-Server einen Datenverlust aufweist, der Server im Netzwerk nicht mehr erreichbar ist oder die Netzwerk-Freigaben plötzlich verschwunden sind, kann dies verschiedene Ursachen haben. Nicht immer handelt es sich gleich um den worst-case, dem fatalen Ausfall mehrerer RAID-Festplatten. Die Gründe für einen Ausfall eines RAID können grob in drei Kategorien unterteilt werden: Datenverlust aufgrund von RAID-Konfigurationsproblemen, Datenverlust aufgrund von logischem Schäden und dem worst-case Szenario der mechanischen oder elektronischen Schäden. Wir haben die möglichen Schadensformen für Sie in einer Übersicht zusammengestellt wobei wir logische Beschädigungen und Konfigurationprobleme zusammengefaßt haben:

Logischer Datenverlust an RAID

  • Verlust der Arraydaten
  • Konfiguration des RAID-Controllers gelöscht
  • Versehentliches Löschen des Array-Volumens
  • Verlust der Reihenfolge der Festplatten
  • RAID versehentlich aufgelöst
  • RAID Formatierung
  • Löschen von Freigabe-Ordnern
  • Firmware-Update Fehlgeschlagen
  • Virenbefall, Trojaner
  • Verschlüsseltes Volume beschädigt
  • Löschen von Ordnern und Dateien


Symptome des RAID-Ausfalls

  • RAID wird als degradiert / degraded gemeldet
  • Volume crashed
  • Volume abgestürzt / lost
  • RAID offline
  • RAID critical
  • Speicher – Verbund offline
  • Kritischer Zustand des Array / Verbund
  • Netzwerk-Freigabe verschwunden
  • Freigaben nicht zugreifbar
  • Invalid RAID volume
  • In degraded mode Read only


Erste Schritte beim Datenverlust

  • Bewahren Sie die Ruhe
  • Führen Sie kein Rebuid durch
  • Tauschen Sie keine Festplatten aus
  • Führen Sie keine Neuinitialisierung des RAID durch
  • Fahren Sie den Server herunter
  • Kontaktieren Sie unsere RAID-Spezialisten

 

Kostenlose Diagnose anfragen!

Mechanischer Schaden an RAID

  • Defekter RAID-Controller
  • Head-Crash bei Festplatte im RAID
  • Oberflächenschäden bei Festplatte im RAID
  • Motorschaden an Festplatte
  • HDD Ausfall durch Überhitzung, Abnutzung
  • Festplatten Firmware-Fehler
  • Beschädigungen im Bereich der Schreib-Leseköpfe
  • Defekt des Server-Mainboards (integriertem RAID-Controller)
  • Entstehung von Bad Blocks bzw. defekten Sektoren
  • Rebuild bei mechanisch beschädigten Festplatten
  • Probleme mit dem Servomechanismus
  • Defektes Festplattenlager
  • Defektes PCB (Printed Circuit Board) Platine der Festplatte
  • Durch Feuer oder Wasser verursachter Datenverlust
  • Fall-, Sturz- und Stoßschäden
  • Stromausfall, Stromunterbrechung
  • schadhafte Oberfläche innerhalb der Service-Area
  • Festplatten-Schäden aufgrund von Naturkatastrophen


Symptome des RAID-Ausfalls

  • RAID wird als degradiert / degraded gemeldet
  • Volume crashed
  • Volume abgestürzt / lost
  • RAID offline
  • RAID critical
  • Multiple Disk Failure
  • Speicher – Verbund offline
  • Kritischer Zustand des Array / Verbund
  • Device I/O Fehler
  • LED an RAID-Festplatte rot
  • RAID-Server piept, piepst
  • Netzwerk-Freigabe verschwunden
  • Freigaben nicht zugreifbar
  • Server startet / bootet nicht hoch
  • Drive missing
  • Invalid RAID volume
  • In degraded mode Read only
  • Disk failed
  • failed hard drive
  • Problem is detected with Array


Erste Schritte beim Datenverlust

  • Bewahren Sie die Ruhe
  • Führen Sie kein Rebuid durch
  • Tauschen Sie keine Festplatten aus
  • Führen Sie keine Neuinitialisierung des RAID durch
  • Fahren Sie den Server herunter
  • Kontaktieren Sie unsere RAID-Spezialisten
raid daten retten festplatte ausgefallen

Damit es nicht so weit kommt: Datenoberfläche zerstört.

Kostenlose Diagnose anfragen!


Daten retten von RAID-Systemen: RAID-Reparatur mit Erfahrung

RAID Datenrettung Labor ReinraumUnsere Vorgehensweise, um RAID-Daten wiederherzustellen schließt jegliche für Ihre Daten destruktiven Vorgänge aus, die etwa bei einem Rebuild mit anteilig defekten Festplatten entstehen können. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Wiederherstellung Ihrer RAID-Daten und wir stellen mit unseren optimierten Abläufen zur Datenrettung und RAID Reparatur sicher, dass keine Folgeschäden eintreten können. So werden defekte Festplatten zunächst von unseren spezialisierten Datenrettungstechnikern im hauseigenen Reinraum-Labor rekonstruiert, bevor wir mit spezialsierten Technologien im Read-Only Modus eine Festplattenkopie der reparierten Festplatte erstellen. Der Zugriff auf die Festplatte im Lesemodus stellt sicher, dass keine Veränderungen an den RAID-Daten vorgenommen werden können und wir das RAID-System zu einem späteren Zeitpunkt in einer virtuellen Umgebung rekonstruieren können.

Bei der Rekonstruktion des RAID-Systems werden nutzen wir dann ausschließlich die angefertigten Laufwerkskopien der defekten RAID-Festplatten. So ist sichergestellt, dass keine neuen destruktiven Schreib-Vorgänge auf den original Festplatten des RAID-Servers durchgeführt werden.  Der Datenrettungsprozess wird durch die Verwendung von intakten Datenträgern beschleunigt und wir können ein optimales Datenrettungsergebnis bei der Wiederherstellung Ihres RAID-Systems erzielen. Wir sind dabei durch unsere Datenrettungstechnologien in der Lage, den vom RAID System verwendeten Algorithmus zu analysieren und die Datenblöcke der einzelnen Festplatten wieder zusammen zu führen. So ist es möglich, auch bei schwer beschädigten RAID-Servern eine Datenwiederherstellung auch nach anteiligem Überschreiben durchzuführen.

Unsere Datenrettungsspezialisten sind Experten in der Datenrettung von allen RAID Konfigurationen. Wir retten Ihre RAID-Daten, egal ob es sich dabei um ein RAID 0, RAID 1, RAID 3, RAID 4, RAID 5, RAID 6 oder RAID 1E, RAID 5E, RAID 5EE, RAID ADG, RAID 0+1 5EE, RAID 50, RAID 51 handelt.

Die RAID-Datenrettung ist unsere Leidenschaft, kontaktieren Sie uns für die kostenfreie Analyse!

Kostenlose Diagnose anfragen

RAID-Array Typen und RAID Wiederherstellung

Die Abkürzung RAID steht für „Redundant Array of Independent Disks“. Es handelt sich bei einem RAID also um eine redundante Anordnung von unabhängigen Festplatten, meist als logischer Festplattenverbund. Durch die Organisation mehrerer physischer Festplatten in einem ein RAID-Array zu einem logischen Laufwerk wird eine verbesserte Datenverfügbarkeit beim Ausfall von einzelnen Festplatten erzielt. Daten werden bei einem RAID-Array redundant auf den beteiligten physischen Festplatten verteilt, was je nach Konfiguration und RAID-Level auch zu einer erhöhten Zugriffsgeschwindigkeit führt und RAID-Systeme damit für einen gemeinsamen Zugriff etwa in Arbeitsgruppen-Netzwerken interessant macht.

Dabei können je nach RAID-Konfiguration auch mehrere Festplatten ausfallen, ohne dass es zu einem kompletten Datenverlust kommt. Nach einem Austausch der ausgefallenen Festplatte und einem anschließenden Rebuild des RAID-Arrays kann der ursprüngliche Zustand (erneute Redundanz und Geschwindigkeit) wieder hergestellt werden, ohne dass die Intigrität und Funktionalität des logischen Laufwerkes Schaden nimmt.

Dennoch kann es aufgrund von Laufwerksdefekten oder logischen Schäden in einem RAID notwendig werden, eine Datenwiederherstellung des RAID durchführen zu müssen. Die am häufigsten vorkommenden RAID-Level, die wir regelmäßig in unserem Datenrettungslabor bearbeiten seien hier kurz vorgestellt:

Datenrettung RAID 0 wiederhersllenRAID 0: Pfeilschnell, aber keinerlei Redunzanz. Bei der Konfiguration eines RAID-0 steht die Geschwindigkeit des Datenzugriffs klar im Vordergrund. Bei einem RAID-0 werden mehrere physische Festplatten zu einem logischen Laufwerk verbunden.

Dateien werden im RAID 0 nicht als Ganze auf eine der Festplatten gespeichert, vielmehr werden die Dateien in Blöcke gleicher Größe zerteilt und die Teile dann jeweils auf den beteiligten Festplatten abgespeichert.

Hieraus entsteht ein Performancegewinn bei jedem Schreib und Lesevorgang. Fällt aber eine der RAID-0 Festplatten aufgrund eines Defekts aus, kann der RAID-Controller die Nutzdaten nicht mehr rekonstruieren, weil Teile (Stripes) der jeweiligen Dateien nicht zugreifbar sind.

Somit ist eine RAID-0 Konfiguration nur für die temporäre Datenverarbeitung sinnvoll einzusetzen, für den dauerhaften Datenzugriff oder eine langfristige Datenspeicherung ist jedoch von RAID-0 aufgrund der fehlenden Redundanz abzuraten.


Datenrettung RAID 1 wiederherstellenRAID-1: Volle Redundanz (Spiegelung). Bei der Konfiguration von mehreren physischen Festplatten als RAID-1 werden diese ebenfalls zu einem logischen Laufwerk verbunden, allerdings handelt es sich dabei um eine Spiegelung, d.h. auf beiden Festplatten werden die gleichen Daten abgepeichert, der Nutzer sieht nach außen nur ein logisches Laufwerk.

Dadurch steht Ihnen zwar nur die Hälfte des tatsächlichen Speicherplatzes zur Verfügung, Ihre Daten sind aber durch die redundante Speicehrung besser geschützt. Fällt eine der Festplatten aus, liest das RAID automatisch von der anderen Festplatte. Die defekte Festplatte des RAID-1 kann ausgetauscht werden und nach einem Rebuild des RAID-Systems ist die volle Funktionalität wieder hergestellt.

RAID-1 Speicher bietet gute Lesegeschwindigkeit sowie Ausfallsicherheit und eignet sich deshalb besonders für private Anwendungen, kann aber auch gut als zentraler Netzwerkspeicher in kleinern Büros als zentraler Netzwerkspeicher verwendet werden.

Datenrettung RAID 5 wiederherstellenRAID-5: Geschwindigkeit und Redunzanz. Bei RAID-5 handelt es sich um die beliebteste aller RAID-Konfigurationen, wobei dieses RAID-Level die Vorteile von Geschwindigkeit und begrenzter Redundanz vereint.

Ein Raid 5 besteht dabei aus mindestens drei physischen Festplatten, die zu einem logischen Laufwerk zusammengefasst werden. Die Daten werden, ähnlich wie beim Raid 0, auf die angeschlossenen Festplatten verteilt.

Der Unterschied zu einer RAID-0 Konfiguration liegt in den zusätzlichen Parity-Daten die der RAID-Controller auf den Festplatten abspeichert. Beim Ausfall einer Festplatte können anhand dieser Paritätsdaten dann die fehlenden Datei-Teile errechnet und bei einem Rebuild zur Wiederherstellung der Daten genutzt werden.

Defekte Festplatten im RAID-5 sollten jedoch sofort ersetzt werden, da der Verbund bei einem Ausfall zwar noch zuverlässig, aber langsam arbeitet (Errechnung der fehlenden Stripes) und es bei Ausfall einer weiteren Festplatte zu einem Datenverlust kommt.


Datenrettung RAID 6 wiederherstellenRAID-6: Erhöhte Redundanz. Bei einem RAID-6 Verbund werden die Paritätsdaten doppelt verteilt, es dürfen also bis zu zwei Festplatten ausfallen, bevor es zu einem Datenverlust kommt. Die Koniguration entspricht also einem RAID-5 mit verdoppelter Redundanz.

Damit weist eine RAID-6 Konfiguration eine wesentlich höhere Ausfallsicherheit auf, als andere RAID-Konfirurationen ist allerdings auch teurer, da mehr Festplattenkäpazität für die Paritätsdaten verbraucht wird. Durch die doppelte Berechnung von Prüfsummen und Fehlerkorrekturen ergeben sich etwas längere Zugriffszeiten beim Lesen und Schreiben der Daten.

Aufgrund der höheren Ausfallsicherheit werden RAID-6 Systeme vor allem im Business-Bereich als zentraler Speicher auf Servern und NAS-Systemen eingesetzt.


Datenrettung RAID 10 wiederherstellenRAID-10 (RAID0+ 1): Geschwindigkeit und erhöhte Redundanz. Bei RAID-10 handelt es sich um eine Kombination verschiedener RAID-Systeme (RAID-0 und RAID-1). Dabei werden die Vorteile der beiden Systeme genutzt, um auf der einen Seite hohe Transferleistungen zu erreichen und auf der anderen Seite ein höheres Maß an Ausfallsicherheit zu erhalten.

Die Daten werden über gespiegelte Festplatten-Verbünde verteilt (gestriped). So lange eine Festplatte eines Paars funktioniert, sind auch die Daten verfügbar. Fallen beide Festplatten eines Paars aus, so entsteht Datenverlust, da keine Paritätsinformationen in diesem Set liegen.
Es dürfen also bis zu zwei Festplatten ausfallen, solange diese in verschiedenen Mirrors (RAID-1) liegen, wenn beide Festplatten eines Paares betroffen sind, ist kein Datenzugriff mehr möglich.

RAID 10 ist recht kostspielig, da man mindestens vier Festplatten benötigt werden und nur die Kapazität zweier Festplatten genutzt werden kann. RAID-10 findet deshalb vor allem im professionellen Server-Umfeld Anwendung.


RAID Wiederherstellung und Reparatur

  • RAID 0
  • RAID 1
  • RAID 5
  • RAID 6
  • RAID 10
  • RAID 1E
  • RAID 5E
  • X-RAID
  • Synology SHR
  • RAID-Z
  • RAID Matrix-RAID
  • sowie unpopuläre RAID Typen


RAID Daten retten nach Hersteller

Am häufigsten führen wir RAID Reparaturen und RAID Datenrettung von Herstellern wie Synology, QNAP, Iomega und Bufallo durch, aber auch von:

3com, 3Ware, Adaptec, Adic, Allnet, Asus, Axis, Buffalo, Compaq, Conceptronic, D-Link, DELL, DTK, EMC, Fantec, Freecom, Fujitsu-Siemens, HP, IBM, Inostor, Intel, Intransa, Iomega, Lacie, Levelone, Linksys, Longshine, Mapower, Maxtor, Microtest, Multicase, Netapp, Netgear, Network Appliance, Overland, Pioneer, Plasmon, Plextor, Promise, Quantum, Raidsonic, Sitecom, SMC, Sonicwall, Sony, Sun, Synology, Tanberg, Teac, Techsolo, Thecus, Trekstor, Western Digital, Zyxel


Typischer RAID-Dateisysteme:

  • Linux und Unix Derivate (Dateisysteme: Raiser FS, EXT2, EXT3, EXT4, HTFS, EAFS, VxFS, UFS, UFS1, UFS2 und FFS)
  • DOS/Windows – NT4, W2K, XP, Vista, Server (Dateisysteme: FAT12, FAT16, FAT32, VFAT, NTFS, NTFS5)
  • Apple / Macintosh / MAC OS X und OS/2 (Dateisysteme: HFS, HFS+ und HPFS)
  • SUN Solaris Intel und Spark (Formate: UFS)
  • Novell (Formate: NWFS und NSS)
  • Virtualisierung VmWare (VMFS)
  • KVM und weitere.