Datenrettung Buffalo TeraStation TS5800D: Volume crashed, RAID Daten retten

Datenrettung Buffalo TeraStation ServerDie Datenrettung von Buffalo TeraStation Servern kann aus verschiednenen Gründen notwendig werden. Die TeraStation TS5800D Server werden häufig in Unternehmen und Forschungseinrichtungen als zentraler Datenspeicher für Netzwerkdaten verwendet, um den Datenaustausch schnell und günstig zu realisieren.

Wenn jedoch keine regelmäßigen Backups des TeraStation Netzwerkspeichers / NAS angelegt werden und es zu einem Ausfall des RAID-Servers kommt, kann das fatale Folgen haben, gerade wenn geschäftskritische Anwendungen und Dokumente auf den Netzwerkshares abgespeichert sind.

Im hier beschriebenen Datenrettungsfall kam es bei einer Buffalo TeraStation TS5800D zum Ausfall meherer Festplatten, was zu einem RAID-Crash des Datenvolume führte. Die Netzwerkfreigaben der TeraStation waren nicht mehr zu erreichen.

Da es sich bei den gespeicherten Daten um wichtige Forschungsprotokolle handelte kontaktierte uns der Kunde und beauftragte uns mit der Analyse und Datenrettung seines TeraStation TS5800D NAS-Servers.

 

Kostenlose Diagnose anfragen

 

Analyse zur Datenrettung (Buffalo TeraStation RAID Server)

Datenrettung RAID BuffaloNachdem die defekte Buffalo TeraStation in unserem Labor eingeliefert war, wurde zunächst eine eine fundierte Schadensanalyse als Grundlage des Datenrettungsprozesses erstellt. Die verwendete Konfiguration bestand aus einem RAID-6 System mit acht Festplatten zu jeweils 4 TB, einer Gesamtfestplattenkapazität von 32TB.

Zunächst wurden alle Festplatten aus der TeraStation TS5800D entnommen und eine Analyse der Einzellaufwerke durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass es bei drei der Festplatten zu mechanischen Defekten in Form von Oberflächenschäden an den Datenplatten gekommen war.

Zusätzlich lagen verschiedene Probleme mit der Festplatten-Firmware vor, die zu einem instabilen Betrieb der Laufwerke führte. Der Zustand der Festplatten war kritisch, aber noch waren für eine Datenrettung keine umfangreichen Arbeiten in unserem Datenrettungslabor notwendig um eine Datenrettung zu realisieren.

Somit waren gute Voraussetzungen gegeben, die korrekten RAID-Parameter zu ermitteln und das RAID-System in einer virtuellen Umgebung rekonstruieren zu können. Der Kunde stimmte dem Kostenvoranschlag zur Datenrettung zu und unsere Recovery-Experten begannen mit den notwendigen Arbeiten zur Datenwiederherstellung des gecrashten RAID-Servers.

 

Datenwiederherstellung des Buffalo TeraStation RAID-6

Zunächst wurden sektorgenaue Laufwerkskopien der HGST NAS-Festplatten aus der TeraStation erstellt, nachdem vorliegende Firmware-Defekte behoben worden waren. Anhand dieser Abbilder konnten unsere Techniker die richtigen RAID-Parameter (z.B. Stripe-Size, Reihenfolge, usw.) ermitteln. In einem weiteren Schritt wurde das defekte RAID-6 System der Buffalo TeraStation in einer speziellen virtuellen Umgebung manuell rekonstruiert und repariert.

Das RAID konnte mit einigen manuellen Anpassungen erfolgreich aufgebaut werden und die Dateisysteminformationen wurden ausgelesen. Das XFS-Dateisystem der TS5800D wurde auf Konsitenz geprüft und es wurden weitere Anpassungen vorgenommen, um in einem letzten Schritt die Nutzerdaten der Netzwerkfreigaben zu extrahieren.

Bei der Integritätsprüfung der geretteten Daten konnten keine beschädigten Dateien gefunden werden, so dass die Datenrettung des Buffalo TeraStation Servers erfolgreich abgeschlossen werden konnte, nachdem die Nutzerdaten auf Sicherungsfestplatten übertragen waren.

Server-Datenrettung mit Erfolg

Der Kunde wurde über die erfolgreiche Datenrettung der Buffalo TeraStation informiert und konnte die geretteten Daten kurze Zeit später wieder produktiv nutzen. Größere Ausfallzeiten wurden aufgrund der Express-Bearbeitung des Datenrettungsfalls vermieden.

Als professioneller Datenrettungsdienst haben wir tagtäglich mit solchen oder ähnlich gelagerten Fällen des Datenverlustes von Buffalo RAID-Servern zu tun. Wir verfügen über ein breites Spektrum an Technolgien, um eine Datenwiederherstellung auch bei komplizierten Schadensdiagnosen zu ermöglichen und können dabei auf jahrelange Erfahrungen im Umgang mit beschädigten RAID-Systemen und NAS-Konfigurationen zurückgreifen. In den meisten Fällen können 100% der Daten rekonstruiert werden, wenn zuvor keine destruktiven Rettungsversuche unternommen worden sind.

Bei Buffalo RAID-Servern kommen je nach Anzahl der Festplatten verschiedene RAID-Modi vor:

  • RAID 0 (ab 2 Festplatten)
  • RAID 1 (ab 2 Festplatten)
  • RAID 10 (ab 4 Festplatten)
  • RAID 5 (ab 3 Festplatten)
  • RAID 6 (ab 4 Festplatten)
  • RAID 50 (ab 6 Festplatten)
  • RAID 51 (ab 6 Festplatten)
  • JBOD (ab 2 Festplatten)

Wir sind auf die Datenrettung von Buffalo NAS-Serversystemen spezialisiert und verfügen dank unserer langjährigen Erfahrung im Server-Umfeld über vielfältige Technologien und Speziallösungen für die Datenwiederherstellung von defekten Buffalo NAS-Servern unabhängig vom verwendeten RAID-Level und Virtualisierungsgrad.

Kostenlose Diagnose anfragen

Unsere Tipps bei Datenverlust einer Buffalo TeraStation:

  • Bleiben Sie ruhig und fahren Sie die Buffalo TeraStation herunter
  • Führen Sie keine selbstständigen Reparaturversuche an der defekten TeraStation durch
  • Um Folgeschäden und weiteren Datenverlust zu verhindern sollte kein Rebuild, keine Dateisystemprüfung und keine Installation von Firmware-Updates erfolgen. Dies kann eine Datenrettung und Datenwiederherstellung der verlorenen Daten vom Buffalo TeraStation NAS erheblich erschweren.
  • Kontaktieren Sie uns gerne zur kostenfreien telefonischen Beratung oder schicken Sie uns eine Anfrage per Mail.
  • Kennzeichnen Sie die jeweilige Position der einzelnen Datenträger der Buffalo TeraStation und übermitteln uns das Gerät zur Analyse und Datenwiederherstellung.

Daten wiederherstellen auch von anderen NAS Servern von Buffalo:

  • TeraStation Pro Duo (TS-WVHL)
  • TeraStation Pro 6 Bay (TS-6VHL)
  • TeraStation Pro 8 Bay (TS-8VHL)
  • TeraStation Pro Rackmount (TS-RVH)
  • TeraStation III (TS-XL)
  • TeraStation III Rackmount (TS-RXL)
  • TeraStation Duo (TS-WX)
  • TeraStation ES (TS-XEL)
  • TeraStation 3000 Serie (TeraStation TS3400)
  • TeraStation 4000 Serie (TeraStation TS4200, TS4400, TS4800)
  • TeraStation 5000 Serie (TeraStation TS5200, TS5400, TS5600, TS5800)
  • TeraStation 7000 Serie (TS7120)
  • TeraStation WSS Serie (Windows Server)
  • LinkStation / LinkStation Pro Quad
  • LS 520 (LS520D0202-EU, LS520D0402-EU, LS520D0602-EU, LS520D0802-EU)
  • CloudStation
  • DriveStation
  • MiniStation

Häufige Anfragen bei Problemen mit Buffalo NAS Servern:

  • TeraStation Festplatte defekt
  • TeraStation RAID-Volume ausgefallen degraded
  • kein Zugriff auf Freigaben
  • Buffalo Server startet nicht mehr
  • LED an Buffalo NAS rot
  • Buffalo Server piept oder klickt
  • TeraStation Volume abgestürzt
  • RAID Volumen gelöscht
  • Freigabe gelöscht
  • Festplatte im Buffalo Server nicht erkannt
  • Verlust der Arraydaten
  • Löschung oder Veränderung der Konfiguration des RAID-Controllers
  • Datenträger muß formatiert werden

Typische Buffalo Fehlermeldung bei Festplatten Ausfall des RAID:

RAID offline degraded
RAID kritisch
In degraded mode Read only
Disk crashed
Buffalo Fehlermeldung: The RAID array is being degraded mode (Code I12)
Buffalo Fehlermeldung: The RAID cannnot be mounted (E14)
Buffalo Fehlermeldung: An error occurred, and the hard drive was removed from the RAID array (E23)
Buffalo Fehlermeldung: An error occurred, so hard drive was removed from the RAID array. (E30)
Buffalo Fehlermeldung: cannot load kernel
Fehler: rot blinkende LED