All posts tagged Seagate SSHD Daten retten

Datenrettung Wasserschaden bei Festplatte von Toshiba

Datenrettung Wasserschaden bei Festplatte von Toshiba

Datenrettung Flüssigkeitsschaden Festplatte

Die Datenrettung nach einen Wasserschaden oder Flüssigkeitsschaden stellt bei Festplatten eine besondere Herausforderung dar.

Gerade in letzter Zeit kommt es häufig zu Unwetterkatastrophen mit überfluteten Straßen, mit Wasser vollgelaufenen Kellern und über die Ufer tretenen Flüssen. Betroffen von solchen Flutkatastrophen sind sowohl Privatpersonen, häufig aber auch Selbstständige und kleinere Unternehmen.

Der Wasserschaden betrifft somit meist neben dem eigentlichen Sachschaden die unternehmerische Existenz der Betroffenen, deren Büro mit Elektronik wie Computern oder kleinen Servern, externen Festplatten und NAS Systemen durch die Überflutung lahm gelegt sind und bei denen die Wasserschäden zu einem Datenverlust geführt haben. Auf all diesen Geräten sind meist wertvolle Daten gespeichert, die nun verloren scheinen.

Wir sind auf die Datenwiederherstellung von solchen und anderen Arten des fatalen Datenverlustes spezialisiert und haben bereits mehrfach erfolgreiche Datenrettungen für Flut-Geschädigte durchführen können.

Kostenlose Diagnose anfragen

So auch in diesem Fall einer externen Toshiba-Festplatte mit Flüssigkeitsschaden. Die 4TB Toshiba-Festplatte hatte im Keller des Kunden gestanden, als es bei einem Unwetter mit Starkregen zu einer Überflutung der Kellerräume kam. Die Festplatte stand bis zur Hälfte im dreckigen Wasser und gab auch nach einer Trocknung keinen Laut mehr von sich.

Da auf der Toshiba Festplatte viele wichtige Daten gespeichert waren, kontaktierte uns der Kunde mit der Bitte die Möglichkeiten zu einer Datenrettung seiner durch Wasserschaden defekten Festplatte zu prüfen. Nach einer ausgiebigen telefonischen Beratung brachte er uns die defekte Festplatte zur Analyse und Datenwiederherstellung in unser Datenrettungslabor.

Flüssigkeitsschaden bei Festplatten – Datenrettung meist möglich!

Festplatte mit Wasserschaden

Geschwindigkeit ist in Fällen von Wasser- und Flüssigkeitsschäden sehr wichtig für eine erfolgreiche Datenrettung von Festplatten oder anderen Medien.

Der durch Wasser beschädigte Datenträger muss umgehend in ein Reinraumlabor gebracht werden. Wenn eine Festplatte für eine lange Zeit der Feuchtigkeit ausgesetzt ist besteht sonst die Gefahr, dass die Feuchtigkeit in den inneren Teil der Festplattelatte eindringt. Dies kann zu einer Verunreinigung der Datenplatten oder schweren Korrosionserscheinungen am Laufwerk führen und eine Datenrettung sehr erschweren.

Nachdem der Kunde die defekte Toshiba-Festplatte in unserem Berliner Datenrettungslabor eingeliefert hatte, wurde die Festplatte sofort im Labor geöffnet um den an der Festplatte vorliegenden Feuchtigkeitsschaden zu begutachten und die Möglichkeiten zur Datenrettung auszuloten.

Bei der Analyse wurde festgestellt, dass die Laufwerkselektronik durch die Feuchtigkeit bereits stark korrodiert war und in diesem Zustand kaum aussichten auf eine Reparatur des PCB bestanden.

Die Feuchtigkeit war bis zu den Kontakten der Schreib-Leseeinheit vorgedrungen. Die Analyse im Reinraum-Labor hat dann glücklicherweise ergeben, dass es im Inneren der Festplatte zu keinen Verunreinigungen gekommen war, die Datenplatten wiesen zudem keine mechansichen Defekte auf.

Trotz des schweren Laufwerksschadens bestanden also gute Chancen, die Daten der defekten Festplatte zu retten und der Kunde stimmte der vorgeschlagenen Herangehensweise zu.

Datenwiederherstellung der defekten Festplatte mit Wasserschaden

Festplatte retten Wasserschaden

Bei Flüssigkeitsschäden an Festplatten kann die außen liegende Laufwerkselektronik (PCB) meist nicht mehr gerettet werden. In speziellen Chips dieser Elektronik sind jedoch meist wichtige Initialisierungsdaten und Betriebsparameter der Schreib-Leseköpfe gespeichert, die eindeutig für die jeweilige Festplatte sind.

Um eine Datenrettung einer Festplatte mit Wasserschaden zu ermöglichen muss die Defekte Laufwerkselektronik somit zunächst gründlich gereinigt werden. Danach werden die entsprechenden adaptiven Daten ausgelesen und auf eine ähnliche Elektronik übertragen.

Aufgrund der Flüssigkeitsrückstände und der Korrosion der Kontakte zu den Schreib-Leseköpfen war das Risiko für die Daten des Kunden zu hoch, um die alte Schreib-Leseeinheit noch für die Datenrettung verwenden zu können, weshalb die Schreib-Leseeinheit in unserem Labor durch eine neue ersetzt worden ist.

Nach einigen weiteren Anpassungen der Festplatten-Firmware und Microcode konnten wir mit Hilfe spezialisierter Technologien einen Zugang zu den Nutzerdaten etablieren und die Daten von der beschädigten Festlatte auslesen.

Die Datenwiederherstellung der defekten Toshiba-Festplatte verlief reibungslos und es konnten 100% der Nutzerdaten ausgelesen und auf eine Sicherungsfestplatte übertragen werden.

Datenrettung mit Erfolg

Der Kunde wurde über die erfolgreiche Datenrettung informiert und konnte seine Daten kurze Zeit später in unserem Datenrettungslabor abholen.

Flüssigkeitsschaden bei Festplatten – Fehler vermeiden, Daten retten!

Wenn es bei einem Datentraäger wie bei einer Festplatte zu einem Wasser- oder Flüssigkeitsschaden gekommen ist sollten Sie in jedem Fall die Ruhe bewahren. Führen Sie keine eigenmächtigen Versuche zur Datenrettung durch und schließen Sie den Datenträger nicht an oder schalten ihn an. Bei einem Flüssigkeitsschaden ist schnelles aber überlegtes Handeln notwenig. Kontaktieren Sie uns oder bringen uns den Datenträger zur Analyse vorbei. Die Analyse ist im Standard-Modus kostenfrei und wir können prüfen, wie schwer der Schaden an Ihrem Datenträger ist und ob Chancen für eine Datenrettung bestehen.

  • Führen Sie keine eigenmächtigen Datenrettungsversuche bei Flüssigkeitsschaden an Festplatte durch
  • Lassen Sie den durch Wasser oder Flüssigkeiten beschädigten Datenträger aus
  • Versuchen Sie nicht, den Datenträger zu trocknen, nicht auf der Heizung, nicht mit dem Fön und auch nicht in einem Bad aus Reis
  • Bringen Sie uns den defekten Datenträger schnellstmöglich in unser Datenrettungslabor.
  • Durch eine schnelle Einlieferung des defekten Datenträgers bestehen bei Flüssigkeitsschaden bessere Chancen für die Datenrettung

Kostenlose Diagnose anfragen

Häufige Ursachen und Anfragen zu Flüssigkeitsschäden bei Datenträgern und Handy

  • eindringende Flüssigkeit in Datenträger
  • Korrosion elektronischer Kontaktstellen
  • Smartphone in Klo oder Toilette gefallen
  • Handy ins Wasser gefallen
  • Festplatte ins Wasser gefallen
  • Wasser in Festplatte gelaufen
  • Festplatte nass nach Flut oder Überschwämmung
  • NAS mit Wasserschaden oder Flüssigkeitsschaden
  • Kurzschluss durch Flüssigkeit bei Festplatten
  • Festplatte oder Smartphone in Badewanne gefallen

 

SSHD Datenrettung: ST500LM000 nicht erkannt

SSHD Datenrettung: Seagate SSHD ST500LM000 defekt

SSHD-Datenrettung-SeagateSSHD Festplatten sind etwas schneller als herkömmliche rein mechanische Festplatten. Wenn eine solche hybride SSHD Festplatte aber ausfällt und vom Computer nicht mehr erkannt wird, ist die Hilfe eines professionellen Datenretters meist unumgänglich. So auch in diesem Datenrettungsfall, bei dem uns ein Kunde eine SSHD von Seagate zur Datenrettung in unser Labor übermittelte.

Die Seagate Laptop Thin SSHD stammte aus eiem Laptop von Lenovo und wurde von diesem plötzlich nicht mehr erkannt. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der Laptop wunderbar funktioniert. Der Laptop war auch nicht heruntergefallen, was den Ausfall der Festplatte hätte erklären können.

Die defekte SSHD Festplatte war im BIOS einfach nicht mehr sichtbar und auch der Anschluss über einen externen Adapter brachte keinerlei Besserung. Hierbei wurde durch den Kunden festgestellt, dass die Festplatte nicht mehr anlief, der Motor der SSHD Festplatte startete nicht mehr.

Die Hybridfestplatten von Seagate beinhalten herkömmliche Festplatten-Mechanik in Kombination mit Flash-Speicherchips. Diese NAND-Flashspeicher tragen zur verbesserten Geschwindigkeit der SSHD-Festplatten bei da in diesem Flash-Speicher Daten gespeichert werden, auf die am häufigsten zugegriffen wird.

Aufgrund der geringen Größe des NAND-Speichers bei SSHD-Festplatten kann es zu einem schnellen Datenverlust kommen, da Flash-Speicherzellen im Regelfall nur 3.000 bis 10.000 Überschreibzyklen verkraften. So kann es zum Ausfall des Flash-Speichers der SSHD Festplatte kommen, womit dann auch ein Zugriff auf den mechanischen Festplattenteil nicht mehr möglich ist.

Folglich waren Rettungsversuche auch bei einem lokalen IT-Service nicht von Erfolg gekrönt und der Kunde kontaktierte uns um eine professionelle Datenrettung seiner defekten SSHD Festplatte zu veranlassen.

Der Kunde schilderte uns seine Probleme mit der Seagate-Festplatte. Das hybride SSHD Festplattenmodell von Seagate besteht aus einem 8 GByte großen SSD-Anteil und einer normalen mechanischen Festplatte. Der SSD-Anteil wird dazu genutzt, häufig verwendete Daten zwischenzuspeichern und diese dann bei erneutem Zugriff schneller zur Verfügung zu stellen. Es handelt sich also um eine Art Festplatten-Cache. Problematisch ist, dass bei den Seagate SSHD-Festplatten auch teile der Firmware-Funktionalitäten in den SSD-Bereich ausgelagert werden und wenn es bei der SSD zu Problemen kommt, so ist auch ein Zugriff auf den Festplatten-Anteil nicht ohne Weiteres möglich.

Beim Ausfall der aktuellen Seagate SSHD-Festplatten läuft der Motor meist gar nicht an, es gibt ebenfalls keine komischen Geräusche, die Festplatte wird plötzlich nicht mehr erkannt.

Als professioneller Dienstleister zur Datenrettung haben wir jedoch spezialsierte Lösungen entwickelt, wie wir auch bei den aktuellen Seagate Laptop Thin SSHD Festplatten mit Defekten im Flash einen Zugang erhalten und somit die Daten retten können. Wir konnten den Kunden also zunächst beruhigen und er übersendete uns die Festplatte von der wichtige geschäftliche und private Daten wiederhergestellt werden sollten.

Datenrettungs-Analyse der defekten Seagate SSHD (Laptop Thin SSHD ST500LM000)

Nachdem die defekte Seagate SSHD Festplatte zur Datenrettung in unserem Labor eingetroffen war wurde die Analyse zur Datenwiederherstellung umgehend durchgeführt. Zunächst wurde die Festplatten-Platine getestet um einen Schaden an der Elektronik etwa durch Überspannung ausschließen zu können. Bei der Untersuchung der Laufwerkselektronik der defekten Seagate SSHD wurden keine offensichtlichen Defekte festgestellt, es konnte auch eine Sicherung des ROM-Speichers mit wichtigen Initialisierungsdaten angefertigt werden.

Dennoch startete der Motor der Festplatte nicht, die Festplatte war nicht ansprechbar. Das Problem war also in der Festplatten-Firmware in Verbindung mit dem Flash-Speicher der Seagate ST500LM000 zu suchen. Es war zu Beschädigungen gekommen, weshalb die Festplatte nicht mehr erkannt wurde.

In den meisten Datenrettungsfällen bei Seagate SSHD-Festplatten mit ähnlichen Problemen liegen keine schwereren mechanischen Probleme (etwa Motorschaden) vor, so dass eine Datenrettung mit sehr gutem Wiederherstellungsergebnis möglich ist. Allerdings ist die Rekonstruktion der Festplatten-Firmware und der Prozess zur Rückgewinnung des Festplattenzugangs kompliziert und damit arbeitsintensiv.

Datenwiederherstellung von defekter Seagate Laptop Thin SSHD Festplatte

Nach Abschluss der Datenträger-Analyse der defekten Seagate-Festplatte und nachdem der Kunde dem Festpreis-Angebot zur Datenwiederherstellung zugestimmt hatte machten sich die Datenrettungstechniker an die Rekonstruktion der Seagate SSHD Festplatte. Hierfür wurde die Laufwerkselektronik einer baugleichen SSHD-Festplatte umprogrammiert und eine speziell präparierte und modifizierte Festplatten-Firmware auf die Platine geschrieben.

Hiernach konnte dann Zugriff auf die defekte Seagate SSHD genommen werden und nach umfangreichen Anpassungen der Service-Bereiche der Festplatte konnte ein stabiler Zugang zu den Nutzerdaten geschaffen werden. Nun konnten die Datenrettungstechniker die Daten auslesen und auf eine neue externe Sicherungsfestplatte übertragen.

Die Datenrettung der Seagate Laptop SSHD verlief dabei in diesem Fall überaus erfolgreich, abgesehen von wenigen defekten Sektoren konnten nahezu 100% der Daten wiederhergestellt werden.

Datenrettung mit Erfolg

Der Kunde wurde sogleich über die erfolgreiche Datenrettung seiner Segate Laptop Thin SSHD ST500LM000 Festplatte informiert und die geretteten Daten für den versicherten Versand vorbereitet.

Daten wiederherstellen auch von anderen 2.5 Zoll Seagate SSHD Festplatten:

  • ST500LM000
  • ST500LM001
  • ST500LM020
  • ST1000LM014
  • ST1000LM015
  • ST1000LM028
  • ST500LX012
  • ST500LX013
  • ST500LX014
  • ST500LX016

SSHD Festplatte wird im Laptop nicht mehr erkannt?

Hybridfestplatten von Seagate oder Toshiba werden vor allem in ultrakompakten Laptops verwendet. Besonders häufig sind hierbei die 500 GB Festplatten von Seagate mit 8GB NAND Speicher anzutreffen. Als professioneller Datenretter sind wir auf die Datenrettung von Seagate SSHD Festplatten spezialisiert und können Ihre Daten unter anderem aus nachfolgenden Laptop-Modellen mit Hybridfestplatten retten:

  • Lenovo: Lenovo IdeaPad, Lenovo G70, Lenovo Z50, Lenovo E31, Lenovo G700, Lenovo IdeaPad Flex 2, Lenovo U31, Lenovo ThinkPad L440, Lenovo ThinkPad L450, Lenovo ThinkPad L460, Lenovo ThinkPad T560,
  • ACER: Acer Aspire V, Acer TravelMate P645, Acer Aspire V3, Acer Aspire E5, Acer TravelMate P257, Acer TravelMate P648
  • Weitere: HP 17-y022ng, Medion Akoya S6217T, Wortmann Terra Mobile, Toshiba Satellite P50/P70, Toshiba Tecra Z40, Fujitsu Lifebook E544, ASUS N552VX, HP ProBook 450, ASUS VivoBook , Schenker XMG, ASUS ROG, Fujitsu Celsius H730, HP ZBook, Dell Precision M3800 Mobile Workstation, Dell XPS, Lenovo Z70

Datenrettung auch von anderen 3.5 Zoll Seagate SSHD Festplatten:

  • ST1000DX001
  • ST2000DX001
  • ST4000DX001

Häufige Anfragen bei Problemen mit Seagate-Festplatten:

  • externe SSHD Festplatte von Seagate defekt
  • Seagate SSHD Festplatte wird vom Computer BIOS nicht erkannt
  • externe Seagate Laptop Thin Festplatte  macht komische Geräusche
  • SSHD Seagate-Festplatte mit Headcrash
  • Kurzschluss und Überspannung, Falsches Netzteil angeschlossen an externer Seagate HDD
  • Seagate Festplatte heruntergefallen, vom Schreibtisch gefallen
  • Das Betriebssystem meldet, dass die Festplatte formatiert werden muss
  • CRC-Fehler bei Anschluss einer externen Seagate Festplatte
  • E/A Fehler bei Festplatte
  • Festplatte nicht erkannt
  • Seagate Festplatte piept oder klickt
  • Ordner werden nicht angezeigt
  • Datenträger muß formatiert werden
  • Seagate BSY fix, 0 lba
  • SSHD läuft nicht an, Motor startet nicht bei Seagate SSHD

Typische Fehlermeldung bei SSHD-Festplatten mit Firmware-Defekt:

ERROR: Flash Led 9C17 – RestoreALFTablesToDRAM Failed – could not reconstruct Anchor List
ERROR: Flash Led 9C17 – RestoreALFTablesToDRAM Failed – Tables Clump had invalid Key
ProcessFlashError
FAIL Servo Op=0100 Resp=0003

 

Datenrettung Seagate SSHD ST1000LM014

Seagate Laptop SSHD ST1000LM014 nicht erkannt: Datenwiederherstellung

seagate sshd daten wiederherstellenBei diesem Datenrettungsfall übersendete uns ein Kunde eine Seagate SSHD ST1000LM014 zur Datenrettung. Die Seagate Festplatte wurde im Laptop nicht mehr erkannt und folglich startete der Laptop mit der Fehlermeldung „no bootable device found“. Die Seagate SSHD Festplatte wurde auch von keinem anderen Computer mehr angezeigt und auch der örtliche PC-Service konnte dem Kunden seine Daten nicht wiederherstellen. Da die Seagate SSHD Festplatte auch nicht mehr anlief, und der Motor nicht startete wurde dem Kunden gesagt es würde sich um einen Motor-Schaden handeln und er solle sich an einen professionellen Datenretter wenden.

So kontaktierte uns der Kunde und schilderte uns seine Probleme mit der Seagate-Festplatte. Dieses hybride Festplattenmodell von Seagate besteht aus einem 8 GByte großen SSD-Anteil und einer normalen mechanischen Festplatte. Der SSD-Anteil wird dazu genutzt, häufig verwendete Daten zwischenzuspeichern und diese dann bei erneutem Zugriff schneller zur Verfügung zu stellen. Es handelt sich also um eine Art Festplatten-Cache. Problematisch ist, dass bei den Seagate SSHD-Festplatten auch teile der Firmware-Funktionalitäten in den SSD-Bereich ausgelagert werden und wenn es bei der SSD zu Problemen kommt, so ist auch ein Zugriff auf den Festplatten-Anteil nicht ohne Weiteres möglich.

Es gibt noch eine Menge weitere Probleme, die bei den Seagate-SSHD Festplatten auftreten können, in manchen Fällen geht die Festplatte etwa in einen so genannten BSY-Status (bsy = drive busy error), in dem die Festplatte dann mit sich selbst beschäftigt ist und keine Befehle von außen mehr entgegennimmt. Dieser Fehler ist ebenfalls durch Firmware-Probleme verursacht. Allerdings handelt es sich bei den aktuellen Firmware-Problemen nicht um den auch bei den Seagate Barracuda 7200.11 Festplatten verbreiteten Firmware-Defekt der dazu führt, dass die Festplatte im BIOS und vom Computer nicht mehr erkannt wird, somit lassen sich auch nicht die gleichen Techniken zur Datenrettung einsetzen. Bei dem alten Firmware-Fehler lief der Motor der Festplatte an, es gab keine atypischen Geräusche, die Festplatte wurde aber nicht erkannt.

Beim Ausfall der aktuellen Seagate SSHD-Festplatten läuft der Motor meist gar nicht an, es gibt ebenfalls keine komischen Geräusche, die Festplatte wird aber ebenfalls nicht mehr erkannt.

Als professioneller Dienstleister zur Datenrettung haben wir jedoch spezialsierte Lösungen entwickelt, wie wir auch bei den aktuellen Seagate SSHD Festplatten mit Defekten im Flash einen Zugang erhalten und somit die Daten retten können. Wir konnten den Kunden also zunächst beruhigen und er übersendete uns die Festplatte von der wichtige geschäftliche und private Daten wiederhergestellt werden sollten.

Analyse zur Datenrettung (Seagate SSHD ST1000LM014)

seagate ssdh bsy daten rettenNachdem die defekte Seagate SSHD Festplatte zur Datenrettung in unserem Berliner Labor eingetroffen war wurde die Analyse zur Datenwiederherstellung umgehend durchgeführt. Zunächst wudre die Festplatten-Platine getestet um eventuelle Kurzschlüsse oder einen Schaden an der Elektronik durch Überspannung ausschließen zu können. Bei der Untersuchung der Laufwerkselektronik der defekten Seagate SSHD wurden keine offensichtlichen Probleme festgestellt, es konnte auch eine Sicherung des ROM-Speichers mit seinen wichtigen Initialisierungsdaten angefertigt werden.

Dennoch startete der Motor der Festplatte nicht, die Festplatte war nicht ansprechbar und ging in den BSY-Status. Das Problem war also in der Festplatten-Firmware in Verbindung mit dem Flash-Speicher der Seagate ST1000LM014 zu suchen, hier war es zu Beschädigungen gekommen, weshalb die ST1000LM014 Festplatte nicht mehr erkannt wurde.

In den meisten Datenrettungsfällen bei Seagate SSHD-Festplatten mit ähnlichen Problemen liegen keine schwereren mechanischen Probleme (etwa Motorschaden) vor, so dass eine Datenrettung mit sehr gutem Wiederherstellungsergebnis möglich ist. Allerdings ist die Rekonstruktion der Festplatten-Firmware und der Prozess zur Rückgewinnung des Festplattenzugangs kompliziert und damit arbeitsintensiv.

Datenwiederherstellung von defekter Seagate Festplatte

Nach Abschluss der Datenträger-Analyse der defekten Seagate-Festplatte und nachdem der Kunde dem Festpreis-Angebot zur Datenwiederherstellung zugestimmt hatte machten sich die Datenrettungstechniker an die Rekonstruktion der Seagate SSHD Festplatte. Hierfür wurde die Laufwerkselektronik einer baugleichen SSHD-Festplatte adaptiert und eine speziell präparierte und modifizierte Festplatten-Firmware auf die Platine geschrieben.

Hiernach konnte dann Zugriff auf die defekte Seagate SSHD genommen werden und nach umfangreichen Anpassungen der Service-Bereiche der Festplatte konnte ein stabiler Zugang zu den Nutzerdaten geschaffen werden. Nun konnten die Datenrettungstechniker die Daten auslesen und auf eine neue externe Sicherungsfestplatte übertragen.

Die Datenrettung der Seagate Laptop SSHD verlief dabei in diesem Fall überaus erfolgreich, abgesehen von wenigen defekten Sektoren konnten nahezu 100% der Daten wiederhergestellt werden.

Datenrettung mit Erfolg

Der Kunde wurde sogleich über die erfolgreiche Datenrettung seiner Segate SSHD ST1000LM014 Festplatte informiert und die geretteten Daten für den versicherten Versand vorbereitet.

Daten wiederherstellen auch von anderen 2.5 Zoll Seagate SSHD Festplatten:

  • ST500LM000
  • ST500LM001
  • ST500LM020
  • ST1000LM014
  • ST1000LM015
  • ST1000LM028
  • ST500LX012
  • ST500LX013
  • ST500LX014
  • ST500LX016

Datenrettung auch von anderen 3.5 Zoll Seagate SSHD Festplatten:

  • ST1000DX001
  • ST2000DX001
  • ST4000DX001

Häufige Anfragen bei Problemen mit Seagate-Festplatten:

  • externe Seagate Festplatte defekt
  • Seagate Festplatte wird vom Computer BIOS nicht erkannt
  • externe Seagate Festplatte  macht komische Geräusche
  • Seagate-Festplatte mit Headcrash
  • Kurzschluss und Überspannung, Falsches Netzteil angeschlossen an externer Seagate HDD
  • Seagate Festplatte heruntergefallen, vom Schreibtisch gefallen
  • Das Betriebssystem meldet, dass die Festplatte formatiert werden muss
  • CRC-Fehler bei Anschluss einer externen Seagate Festplatte
  • E/A Fehler bei Festplatte
  • Festplatte nicht erkannt
  • Seagate Festplatte piept oder klickt
  • Ordner werden nicht angezeigt
  • Datenträger muß formatiert werden
  • Seagate BSY fix, 0 lba

Typische Fehlermeldung bei Seagate-Festplatten mit Firmware-Defekt:

ERROR: Flash Led 9C17 – RestoreALFTablesToDRAM Failed – could not reconstruct Anchor List
ERROR: Flash Led 9C17 – RestoreALFTablesToDRAM Failed – Tables Clump had invalid Key
ProcessFlashError
FAIL Servo Op=0100 Resp=0003