Datenrettung VHD

Datenrettung VHD Dateien

Wir sind auf die professionelle Datenrettung von VHD Dateien sowie die Datenwiederherstellung virtuellen Systemumgebungen und Server spezialisiert. Unsere Recovery-Experten retten regelmäßig VHD-Dateien, die vor allem im Server-Umfeld bei der Virtualisierung unter Microsoft Hyper-V Servern verwendung finden.

Virtuelle Festplatten im VHD-Format können ab Windows 7 über das in Windows enthaltene Tool zur Datenträgerverwaltung oder mit dem Kommandozeilenprogramm Diskpart angelegt und verwaltet werden.

Datenrettung VHD DateienDas Virtual-Hard-Disk-Format (Virtual Hard Disk für virtuelle Festplatte) ist ein Container-Dateiformat. Es wurde ursprünglich von der Firma Connectix für den Virtual PC und Virtual Server entwickelt, seit dessen Übernahme von der Firma Microsoft weiterentwickelt und ist seit Windows 7 Bestandteil vom Betriebssystem.

Mit Windows 8 und Windows Server 2012 wurde das Dateiformat als VHDX erweitert und kann nun mit Festplattenabbildern mit einer sehr viel größeren Kapazität umgehen. Auch der Windows-Explorer wurde erweitert, so dass er direkt auf derartige Speicherabbilder zugreifen kann.

Trotz aller Vorzüge von virtuellen Maschinen und virtuellen Festplatten im VHD-Format kann es aus verschiedenen Gründen zu einem Datenverlust kommen, seien es der Ausfall der physikalischen Festplatte, des Ausfall des physikalischen RAID-Servers oder einer Korruption der VHD-Datei. Wie bei physischen Datenträgern kann es auch bei virtuellen Festplatten zu einem logischen Schaden auf Dateisystemebene kommen oder die Partitionen verloren gehen.

Wir erzielen regelmäßig überdurchschnittliche Datenrettungsergebnisse: Wo andere Rettungsfirmen keinen Erfolg hatten, konnten unsere Virtualisierungs-Spezialisten oftmals noch alle Daten retten und die virtuellen Maschinen (VHDX, VHD, AVHD) wiederherstellen.

Sollten Sie einen Datenverlust innerhalb einer virtuellen Systemumgebung feststellen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Unsere Experten beraten Sie gern zum Verlauf der Wiederherstellung verlorener VHD-Dateien.

Kostenlose Diagnose anfragen

VHD Datei wiederherstellen

Wenn eine VHD Datei beschädigt ist, so kann diese meist nicht mehr gemountet oder eingebunden werden. Die Beschädigung an solchen virtuellen Datenträgern kann verschiedenste Ursachen haben, so zum Beispiel durch Sektorenfehler (bad blocks) auf der physischen Festplatte oder durch einen Schaden einer RAID-Konfiguration.

Es kommen auch Schäden in Frage, die durch das unsaubere aushängen etwa durch den Absturz des Computers bzw. Servers auf Dateisystem-Ebene entstanden sind.

VHD Daten wiederherstellenHäufig äußert sich ein Schaden an VHD-Dateien dann in entsprechenden Fehlermeldungen: „Das Datenträgerimage ist nicht initialisiert, enthält Partitionen, die nicht erkannt werden können, oder enthält Volumes, denen keine Laufwerkbuchstaben zugewiesen wurden. Verwenden Sie das Datenträgerverwealtungs-Snap-In, um sicherzustellen, dass der Datenträger, die Partitionen und die Volumes sich in einem verwendbaren Zustand befinden.

Das virtuelle Laufwerk kann nicht eingebunden werden oder die virtuelle Maschine startet dann nicht mehr, ein Zugriff auf die in der VHD Datei gespeicherten Daten ist nicht möglich.

Aufgrund unserer umfangreichen Kenntnisse bei der Datenwiederherstellung von VHD Dateien und virtuellen Umgebungen sowie unserer spezialisierten Ausstattung in unserem Datenrettungslabor ist es uns möglich VHD Dateien zu reparieren oder die Dateien aus virtuellen Festplatten auszulesen.

Bei einem Datenverlust in VHD Dateien zögern Sie nicht und kontaktieren unsere Recovery-Experten, wir beraten Sie gern zu den Möglichkeiten einer VHD Datenrettung.

Häufige Anfragen zu VHD Datenrettung:

  • virtuelle Festplatte gelöscht, formatiert
  • Hyper-V RAID ausgefallen, failed
  • RAID-Array beschädigt
  • physische Festplatte defekt
  • VHD Metadaten beschädigt (virtuelles File System)
  • VHD beschädigt
  • VM (virtuelle Maschine) startet nicht
  • Hypervisor startet nicht mehr
  • LUNs gelöscht
  • Datenrettung bei defekten VMs oder unlesbaren Datastores
  • VM aus versehen gelöscht
  • Windwos startet nicht mehr Hyper-V
  • VHD reparieren
  • VHD-Volume inkonsistent