Datenrettung einer Intel 320 Series SSD

Intel 320 Series DatenrettungDie uns bei diesem Fall zur Datenrettung überreichte Intel 320 Series SSD stammte aus einem Firmenlaptop, der über Jahre gute Dienste erbracht hatte und dank der schnellen Intel-SSD eine sehr gute Arbeitsgeschwindigkeit erreichte. Dann startete der Laptop plötzlich nicht mehr und die SSD wurde nicht mehr erkann. Die IT-Abteilung des Berliner Unternehmens konnte auch nicht mehr auf die Intel-SSD zugreifen und die Daten des Laptops waren somit scheinbar verloren. Da von den wichtigen Firmendaten, die auf der SSD gespeichert waren keine Sicherungen vorlagen, wurden die Experten von 030-Datenrettung Berlin kontaktiert, um die Datenwiederherstellung der SSD vorzunehmen.


Intel bezeichnete die SSD 320 als seine dritte Generation – nach der X25-M und X25 M G2 Postville. Die Solid State Disk wurde mit den Kapazitäten 40, 80, 120, 160, 300 und 600 GByte angeboten. Intel betonte bei der SSD 320 Series die mehr als doppelte Schreibgeschwindigkeit von bis zu 220 MByte/s gegenüber Vorgängermodellen.
Die SSD 320 setzte wie bereits der Vorgänger X25-M G2 auf den Intel-Controller PC29AS21BA0. Der Speicher-Controller der Intel-SSD steuerte erstmals MLC-NANDs mit 25 nm Strukturgröße an. Bei der Intel X25-M G2 sowie der SSD 510 waren noch die 34-nm-MLC-NANDs verbaut. Durch die geringere Strukturgröße wurden höhere Kapazitäten ermöglicht – entsprechend konnte Intel mit der 320er Reihe auch Modelle mit bis zu 600 GByte Kapazität anbieten.

Unsere Analyse zur SSD-Datenrettung

Datenrettung Intel SSD BerlinZunächst überprüften die Datenrettungstechniker von 030-Datenrettung die Elektronik der Intel SSD-Festplatte. Hierbei wurden keine offensichtlichen Beschädigungen an der SSD festgestellt, es hatte also keine Überspannung gegeben hatte, die zum Ausfall einer SSD führen kann; auch die Bauelemente der SSD waren nicht beschädigt. Es lag also kein Elektronikschaden oder Ausfall des Speicher-Controllers vor.

Die Techniker prüften im nächsten Schritt, ob die Intel SSD ansprechbar war.  Bei Anschluss an den Computer wurde die SSD nicht mehr korrekt erkannt, die SSD wurde nur noch mit einer Kapazität von 8 Megabyte angezeigt und ein ZUgriff auf die Daten war nicht mehr möglich. Zusätzlich wurde als Seriennummer der SSD BAD_CTX 136 ausgegeben, was ein deutliches Zeichen für einen Firmware-Defekt darstellt.

Durchführung der SSD Datenrettung

Nachdem das Datenrettungsteam von 030-Datenrettung Berlin das Problem eingegrenzt hatte, wurde die Firmware der defekten SSD mit Hilfe unserer spezialisierten Technologien soweit repariert, dass ein Zugriff auf die Nutzerdaten und damit eine Datenrettung möglich wurde. Es wurden die wichtigsten Nutzerdaten selektiert und mit der Datenextraktion begonnen. Dabei wurde festgestellt, daß die Speicherzellen der Intel-SSD nicht mehr gut lesbar waren und viele Lesefehler waren zu beklagen. Mit entsprechenden Optimierungen und wiederholten Auslesevorgängen konnte das Datenrettungsergebnis so weit optimiert werden, dass nahezu 100% der Daten der defekten SSD ausgelesen werden konnten.

Die von der defekten SSD geretteten Daten wurden auf eine neue Festplatte übertragen, alle wichtigen Nutzerdaten konnten so zur großen Erleichterung für den Kunden wieder hergestellt werden.

Erfolgreiche SSD Datenrettung

Kurze Zeit später wurden dem Kunden die von der defekten SSD geretteten Daten überreicht..

Sollten Sie ebenfalls ein Problem mit einer Intel-SSD haben, die SSD plötzlich nicht mehr erkannt werden, kontaktieren Sie uns gern zur unverbindlichen Beratung zur Datenrettung Ihres SSD Speichers.

Lassen Sie Ihre Daten von Intel-SSD Festplatten retten, u.a.:

  • Intel X25-M Series
  • Intel X25-V Series
  • Intel 320 series
  • Intel 710 Series

Intel 320 Series SSD und der BAD CTX Bug

Intel 320 SSD bad ctxBesitzer einer Intel-SSD der 320er-Serie mussten vor Kurzem um ihre Daten fürchten: Ein unkontrollierter Stromausfall konnte dazu führen, dass die SSD nur noch mit acht Megabyte Kapazität erkannt wurde und den Fehlercode BAD_CTX 13x Error als Seriennummer ausgab. Bisher ließ sich die SSD nur noch über einen Secure Erase wieder zur Funktion überreden, was aber zu einem unwiederbringlichen Datenverlust führte. Seit einiger Zeit bietet Intel in seinem Download-Portal eine neue Firmware an, die diesen Fehler beheben soll.

Wir raten jedoch nur bedingt dazu, dieses Firmware-Update einzuspielen. Wenn etwa die Speicherzellen bereits geschädigt sind, kann das Firmware-Updaten unter Umständen nicht korrekt eingespielt werden, mit fatalen Folgen für die Daten. Sollten Sie also von einem entsprechenden Firmware-Defekt betroffen sein und wichtige Daten auf Ihrer SSD gespeichert haben, ist eine professionelle Datenrettung die sichere Alternative. Wir verfügen über spezialisierte Technologien, die eine Datenrettung auch in komplizierten Fällen ermöglicht. Kontaktieren Sie uns, wir finden eine Lösung!

Häufige Fehler bei Intel SSD Festplatten:

  • Intel SSD Festplatte defekt
  • SSD wird vom Computer BIOS nicht erkannt
  • Intel SSD wird nicht mehr angezeigt
  • Intel zeigt falsche Kapazität
  • SSD zeigt keine Seriennummer
  • Firmware-Defekte bei Intel SSD
  • Das Betriebssystem meldet, dass die SSD formatiert werden muss
  • CRC-Fehler bei SSD
  • E/A Fehler bei SSD-Festplatte
  • BAD_CTX Intel SSD-Festplatte