CnMemory Mistral heruntergefallen – Datenrettung einer CnMemory Mistral

CnMemory Mistral wird nicht erkanntBei diesem Fall brachte uns eine Lehrerin aus Berlin Ihre externe Festplatte von CnMemory, die Ihr auf der Terasse auf den Steinfußboden heruntergefallen war. Nach dem Sturz wurde die CnMemory-Festplatte von keinem Computer mehr erkannt und gab komische brummende Geräusche von sich. Auf der CnMemory Mistral Festplatte waren viele Arbeitsmaterialien, private Daten und die Fotosammlung der letzten Jahre, eine Sicherung der Daten gab es wie so oft leider nicht.

Prinzipiell ist dazu zu sagen, dass wenn eine Festplatte heruntergefallen ist und somit das Risiko eines mechanischen Laufwerksdefekts besteht, eine Festplatte nicht mehr in Betrieb genommen werden sollte – auch nicht um zu testen, ob noch schnell die Daten „gerettet“ werden können. Beim Herunterfallen einer Festplatte können Bauteile beschädigt und verbogen werden und ein erneutes Einschalten kann dazu führen, dass die Datenschicht stark beschädigt wird. Eine Datenrettung kann so sehr stark verkompliziert werden, es kann aber auch dazu führen, dass keine Daten mehr gerettet werden können. Bei einem Sturzschaden also die Festplatte nicht mehr einschalten und sich an einen professionellen Datenrettungsdienstleister wenden – ein EDV-Service kann hier in der Regel nicht mehr helfen und wird das Problem eher verschlimmern als Ihre Daten zurückbringen.

Analyse zur Datenrettung

Als unsere Techniker die Festplatte, eine WD20EARS von Western Digital aus dem Festplattengehäuse entnahmen, waren sie etwas erstaunt, da es sich hierbei um eine Refurbished-Festplatte handelte. Die Festplatte war offensichtlich also schon einmal defekt gewesen und wurde vom Hersteller generalüberholt. Zu erkennen war das am Auftruck des Festplatten-Labels sowie einer Seitlich angebrachten Gravur. CnMemory hatte also eine zwar reparierte und rezertifizierte, aber dennoch nicht fabrikneue Festplatte verbaut, aus unserer Sicht ist das ohne eindeutige Kennzeichnung schon etwas zweifelhaft.

CnMemory Refurbished DatenrettungNachdem die Festplatte aus dem CnMemory-Gehäuse ausgebaut worden war machten sich die Datenrettungstechniker daran, den durch den Sturz verursachten Schaden zu analysieren. Im Reinraum-Labor wurde die Festplatte geöffnet und es stellte sich heraus, dass die Schreib-Leseköpfe durch den Aufprall beim Sturz aus der Parkposition gerissen und auf die Datenplatten geschleudert wurden. Die Festplatte hatte also einen Headcrash erlitten, wobei die Schreib-Leseköpfe der Festplatte nun auf den Datenplatten festhingen. Wenn es zu so einem Schaden kommt, sind die Schreib-Leseköpfe nur unter höchster Sorgfalt und mit spezialisierten Datenrettungswerkzeugen ohne weitere Beschädigungen an der Datenoberfläche von den Datenplatten der Festplatte zu lösen, da diese dort regelrecht festkleben. Man kann sich das wie Saugnäpfe an einem sehr glatten Glasfenster vorstellen, die gelöst werden müssen.

Die weitere Analyse ergab keinen Hinweis auf sehr starke Beschädigungen wie etwa tiefe Kratzer oder Abrieb der Datenplatten, so dass wir der Kundin mitteilen konnten, das eine Datenrettung im Labor mit hoher Sicherheit erfolgreich verlaufen wird. Nachdem die Kundin unser Angebot zur Datenrettung bestätigt hatte, begannen wir mit den Labor-Arbeiten.

Prozess der Datenrettung (CnMemory Mistral)

CnMemory Festplatte heruntergefallenNachdem die Schreib-Leseköpfe der Festplatte im Reinraum-Labor von den Datenplatten gelöst worden sind ergab die Analyse der Köpfe, dass diese für den weiteren Datenrettungsprozess nicht mehr verwendet werden können, da sie durch den Sturz zu stark beschädigt waren. Unsere Techniker tauschten die Schreib-Leseköpfe in der Folge gegen neu Schreib-Leseköpfe aus und konnten so die Festplatte wieder ansprechbar machen. Nachdem die Festplatte wieder anlief wurde der Firmware-Bereich kontrolliert und gesichert und nachdem hierbei keine weiteren Probleme auftauchten, wurde mit der Datenextraktion begonnen. Dank unserer speziellen Datenrettungswerkzeugen und Lösungen waren wir in der Lage trotz leichter Oberflächenschäden alle Daten von der beschädigten Festplatte zu retten. Die Daten wurden auf eine neue Festplatte übertragen und die Kundin über den erfolgreichen Abschluss der Datenrettung informiert.

Datenrettung mit Erfolg

Wenig später konnten wir der Kundin bei der Abholung den Erfolg der Datenrettungsarbeiten vorführen und Ihr die geretteten Daten übergeben.

Wir bieten die Datenrettung auch von anderen externen CnMemory-Festplatten:


  • CnMemory Zinc
  • CnMemory Airy
  • CnMemory Core
  • CnMemory Spaceloop
  • CnMemory Mistral
  • CnMemory Vario Colour
  • CnMemory Zynith
  • CnMemory MegaStore



  • WD20EARS
  • WD10EARS
  • WD20EARX
  • WD10EARX


Häufige Anfragen bei Problemen mit CnMemory-Festplatten:

CnMemory Festplatten Fehler

  • CnMemory Festplatte defekt
  • CnMemory Festplatte wird vom Computer BIOS nicht erkannt
  • externe CnMemory-Festplatte macht untypische Geräusche
  • CnMemory Festplatte mit Headcrash
  • Kurzschluss und Überspannung, Falsches Netzteil an externer CnMemory-Festplatte
  • CnMemory-Festplatte heruntergefallen, vom Schreibtisch gefallen
  • Das Betriebssystem meldet, dass die Festplatte formatiert werden muss
  • CRC-Fehler bei Anschluss einer externen CnMemory Festplatte
  • E/A Fehler bei Festplatte von CnMemory