Seagate Barracua Datenrettung: Falsches Netzteil angeschlossen & Überspannung

seagate-barracuda-falsches-netzteil-daten-rettenBei diesem Datenrettungsfall wurde uns eine defekte Seagate Barracuda Festplatte aus Aachen zur Datenrettung und Wiederherstellung übermittelt. Es handelte sich dabei um eine defekte Seagate 7200.11 ST3500820AS mit 500Gbyte, einem schon etwas älteren Festplatten-Modell von Seagate das aber nach wie vor recht verbreitet ist und sich in vielen OEM-Computern von Dell, HP oder Acer befindet.

Bei den Seagate Barracuda 7200.11 Festplatten gab es einen schweren Firmware-Defekt der dazu führte, dass die Festplatte im BIOS und vom Computer nicht mehr erkannt wird, dem so genannten BSY-Bug. Im konkreten Datenrettungsfall war der Festplatten-Ausfall aber nicht durch diesen Firmware-Fehler begründet.

Die Festplatte war ausgefallen und danach wurde die Festplatte versucht, über einen externen Adapter zu betreiben um die Daten retten bzw. sichern zu können:

„Wahrscheinlich Überspannnung durch die Benutzung eines falschen Netzsteckers zum Betrieb der Festplatte. Versuch vom Fachgeschäft die Festplatte in neues Gehäuse einzubauen misslang – Festplatte wurde nicht erkannt.“

Das Fachgeschäft konnte dem Kunden bei der Datenrettung der defekten Seagate Festplatte nicht mehr helfen. So kontaktierte der Kunde die Experten von 030 Datenrettung in Berlin und sendete die Festplatte nebst Sicherungsfestplatte zur Datenübertragung der geretteten Daten in unser Berliner Datenrettungslabor.

Analyse zur Datenrettung (Seagate Barracuda 7200.11)

seagate-datenrettung-barracuda-defektNachdem die defekte Seagate Festplatte zur Datenrettung in unserem Berliner Labor eingetroffen war wurde die Analyse zur Datenwiederherstellung umgehend durchgeführt. Aufgrund der Angaben des Kunden zum Anschluss eines falschen Netzteils an die Festplatte wurde zunächst die Elektronik der Festplatten-Platine überprüft. In manchen Fällen ist ein Überspannungsschaden oder durch einen Kurzschluss hervorgerufener Schaden bereits anhand von durchgeschmorten Komponenten sichtbar.

Die defekten Komponenten waren in diesem Fall nicht offensichtlich sichtbar, die Platine wurde deshalb durchgemessen, so dass die defekten Bauteile schnell gefunden waren und ausgetauscht werden konnten.

Die weitere Analyse hat dann ergeben, dass die Seagate Festplatte leichte Oberflächendefekte an den Datenplatten in Form von defekten Sektoren aufwies und es deshalb auch zu Störungen in der Festplatten-Firmware gekommen war. Dies sollte jedoch kein größeres Hindernis für die Wiederherstellung der Daten von der Seagate Festplatte darstellen.

Datenwiederherstellung von defekter Seagate Festplatte

Nachdem die Analyse der defekten Seagate-Festplatte abgeschlossen war machten sich die Techniker an die Wiederherstellung der Daten, indem zunächst die Firmware-Probleme der Festplatte behoben und der Zugriff auf die Nutzerdaten stabilisiert wurde. In einem weiteren Schritt wurden alle Nutzerdaten – in diesem Fall vor allen Dingen die Fotos der letzten Jahre, Dokumente und die Musiksammlung – zur Datenrettung selektiert.

Dann wurde eine 1:1 Kopie der Nutzerdaten auf einem temporären Festplatten-Speicher erstellt, von dem die Daten dann auf der Sicherungsfestplatte des Kunden wiederhergestellt wurden. Die Abschließende Prüfung hat ergeben, daß 100% der Daten ausgelesen und wiederhergestellt werden konnten. Die defekten Sektoren konnten demnach mit unseren spezialisierten Technologien noch ausgelesen werden und befanden sich zum Teil auch in ungenutzten Datenbereichen der defekten Seagate Festplatte.

Trotz der schwerwiegenden Festplatten-Fehler konnten in diesem Fall 100% aller Nutzerdaten von der defekten Festplatte gerettet werden.

Datenrettung mit Erfolg

Der Kunde wurde nach nur einem Tag der Bearbeitung über die erfolgreiche Datenrettung seiner defekten Seagate-Festplatte informiert und die geretteten Daten für den versicherten Versand vorbereitet.

Daten wiederherstellen auch von anderen Seagate-Festplatten:

  • Seagate Barracuda Green (u.a. ST1500DL003 ST2000DL003 ST1000DL002 )
  • Seagate Barracuda 7200.12 (u.a. ST31000528AS ST3160316AS ST3250312AS ST3320413AS ST3500413AS ST3750525AS ST31000524AS)
  • Seagate Barracuda 7200.14 (u.a. ST1000DM003 ST1500DM003 ST2000DM001 ST3000DM001)
  • Seagate Barracuda LP 5900 (u.a. ST3500412AS ST31000520AS ST31500541AS ST32000542AS )
  • Seagate Barracuda ES
  • Seagate Constellation 2 (u.a. ST9500621NS ST9500620NS ST9250611NS ST9250612NS ST9250610NS)
  • Seagate Constellation ES.3
  • Seagate Pipeline HD
  • Seagate Barracuda 7200.11 (ST3500320AS, ST3500620AS, ST3500820AS, ST3640330AS, ST3640530AS, ST3750330AS, ST3750630AS, ST31000340AS)
  • Seagate Momentus 5400.6

Häufige Anfragen bei Problemen mit Seagate-Festplatten:

  • externe Seagate Festplatte defekt
  • Seagate Festplatte wird vom Computer BIOS nicht erkannt
  • externe Seagate Festplatte  macht komische Geräusche
  • Seagate-Festplatte mit Headcrash
  • Kurzschluss und Überspannung, Falsches Netzteil angeschlossen an externer Seagate HDD
  • Seagate Festplatte heruntergefallen, vom Schreibtisch gefallen
  • Das Betriebssystem meldet, dass die Festplatte formatiert werden muss
  • CRC-Fehler bei Anschluss einer externen Seagate Festplatte
  • E/A Fehler bei Festplatte
  • Festplatte nicht erkannt
  • Seagate Festplatte piept oder klickt
  • Ordner werden nicht angezeigt
  • Datenträger muß formatiert werden
  • Seagate BSY fix, 0 lba

Typische Fehlermeldung bei Seagate-Festplatten mit Firmware-Defekt:

ProcessRWError -Read-   at LBA 00132260  Sense Code=43110081
SIM Error

DOS: MAGIC CONFIG NUMBER MISMATCH
(DOS) Table Read FAIL
No HOST FIS-ReadyStatusFlags