Datenrettung eines RedDrive RAID-0

Diesmal bekamen wir eine Anfrage per E-Mail von der Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH. Hier werden HD-Kameras der Firma RED genutzt. Dabei dient ein sogenannter REDdrive – ein Gehäuse mit 2 Festplatten – als Aufzeichnungsmedium.

Datenrettung_REDDrive_hitachiDatenrettung RAID-0 HDVNun war das Problem, dass zwar die Kamera dieses Medium noch erkannte, ein Überspielen der Videos nur in schlechter Qualität und auch nicht vollständig möglich war. Weder verschiedene Windows 7-PCs, noch Apple Notebooks konnten korrekt auf die Festplatten zugreifen, wobei Windows eine Neuformatierung des Datenträgers vorschlug und das Festplattendienstprogramm des MacOs keine Diagnose ermöglichte. Die Herstellerfirma konnte unserem Kunden in diesem Fall auch nicht weiter helfen und vermutete einen Defekt an einer der beiden Platten.

Der dffb hätte auch schon bei anderen Datenrettungs-Unternehmen angefragt, aber entweder keine oder keine zufriedenstellende Antwort auf die Frage erhalten, ob eine Datenrettung möglich wäre und ob sich überhaupt jemand mit diesem Medien auskenne. So wandte er sich an 030 Datenrettung, in der Hoffnung hier einen kompetenten Ansprechpartner zu finden.

Wir hatten eine solche Festplatte bisher zwar noch nicht bei uns, aber gerade das machte diese Anfrage interessant, weshalb wir uns natürlich der Sache annahmen. Kurze Zeit später hatten wir das REDdrive vorliegen. Dabei handelt es sich um ein Festplattengehäuse, in dem zwei Festplatten als RAID-0 konfiguriert sind, die Daten mußten also in jedem Fall von beiden Festplatten gerettet werden, um einen konsistenten Datenbestand zu erhalten.
Nach außen bieten die REDdrive’s USB- und Firewire-Schnittstellen, was für uns aber untinteressant war, da eine Datenrettung wenn möglich ausschließlich über den nativen Anschluss erfolgen sollte (SATA).

Analyse zur Datenrettung

RedDrive Data RecoveryNachdem das REDdrive zerlegt war, ergab die Analyse der beiden Festplatten physische Probleme bei beiden Laufwerken, die jedoch nicht so schwerwiegend waren, dass eine Datenrettung nur im Reinraum möglich wäre. Eine der beiden Festplatten war etwas stärker beschädigt, eine Datenrettung zum Festpreis sollte aber dennoch möglich sein.

Datenrettung mit Erfolg

Die Datenrettungstechniker von 030 Datenrettung konnten denn auch erfolgreich zwei Abbilder der Festplatten erstellen, aus denen in einer virtuellen Umgebung der RAID-Verbund wieder aufgebaut wurde. Aus dem reparierten RAID-0 konnten nach einer gründlichen Dateisystemanalyse alle Filmdaten inklusive des gesuchten Rohmaterials extrahiert und auf eine Sicherungsfestplatte übertragen werden.

Kurze Zeit später erhielt unser Kunde alle Daten zurück – eine weitere erfolgreiche Datenrettung zu sehr günstigen Konditionen.