Datenrettung Hitachi Festplatte: klickt, wird nicht erkannt

Datenrettung Hitachi Festplatte defektDie Datenrettung von einer Hitachi Festplatte kann aus verschiedenen Gründen notwendig werden. Wenn eine Hitachi Festplatte klickt oder klackert und nicht mehr vom Computer erkannt wird, dann liegt häufig ein schwerer mechanischer Schaden an der Festplatte vor. Meist ist eine Datenwiederherstellung dann nur noch in einem Datenrettungslabor möglich. Häufig sind solche Festplatten mit atypischen Geräuschen heruntergefallen, es ist etwas auf die Festplatte gefallen oder bei externen Festplatten sind diese eventuell umgekippt, so dass ein entsprechender Schaden am Laufwerk entstanden ist.

Wir sind als professioneller Datenretter mit eigenem Reinraum-Labor in Berlin auf die Datenrettung und Reparatur von Hitachi-Festplatten spezialisiert und verfügen über die technischen Voraussetzungen um eine erfolgreiche Datenwiederherstellung auch bei schwer beschädigten Hitachi-Festplatten durchzuführen.

Im hier beschriebenen Datenrettungsfall einer defekten Hitachi-Festplatte mit der Modellbezeichnung 5K500 B-320 handelte es sich um eine Festplatte aus einem Laptop, der heruntergefallen war. Daraufhin startete der Laptop nicht mehr, die Festplatte wurde vom BIOS nicht mehr erkannt. Die Hitach-Festplatte machte laut Kundenaussage komische Geräusche, die Festplatte klackerte und wurde auch über einen externen Adapter vom Computer nicht mehr erkannt. Der Kunde vermutete aufgrund der Geräusche einen Motorschaden bei der Festplatte und schickte sie uns zur Analyse und Datenrettung ein.

Kostenlose Diagnose anfragen

Analyse zur Hitachi Festplatten-Rettung

Nachdem die defekteHitachi Festplatte zur Datenrettung in unserem Berliner Labor eingetroffen war wurde die Analyse zur Datenwiederherstellung umgehend durchgeführt. Aufgrund der Fehlerbeschreibung des Kunden wurde die Festplatte sofort in unserem Datenrettungslabor geöffnet um den Schaden genau zu analysieren und eine Vorgehensweise für die Datenwiederherstellung zu entwickeln.

Datenwiederherstellung Hitachi

Folgen eines Sturzes: Festplatte defekt, Oberflächenschaden, defekte Schreib-Leseköpfe / „Nadel“

Bei der Datenträger-Analyse in unserem Labor wurde dann auch festgestellt, dass der Sturz des Laptop zu einem schweren Defekt der Festplattenmechanik geführt hatte. Die Schreib-Leseeinheit der Festplatte war zerstört, die Aufhängung der Schreib-Leseköpfe, das so genannte Heads Gimbal Assembly (HGA) war verbogen und zum Teil gebrochen.

Auf den Slidern waren Abriebspartikel bereits mit dem bloßen Auge erkennbar und auf den Datenplatten waren Oberflächenschäden in Form von Kratzern gut sichtbar. Bei der mikroskopischen Feinuntersuchung des Luftfilters und der Schreib-Leseköpfe wurden ebenfalls Abriebspartikel der Datenplatten der Festplatte nachgewiesen.

Insgesamt stellte sich der Schaden somit als überaus schwerwiegend dar, eine Datenrettung der Hitachi Festplatte war nur mit umfangreichen Labor-Arbeiten in unserem Datenrettungslabor zu realisieren. Die Chancen für eine Datenrettung standen jedoch trotz des schweren Schadensbildes noch recht gut, da der überwiegende Anteil der Oberflächenschäden den äußeren Teil der Datenplatten der Hitachi-Festplatte betraf.

Nachdem der Kunde unserem Kostenvoranschlag zur Datenrettung zugestimmt hatte machten sich unsere Recovery-Experten an die Arbeit.

Datenwiederherstellung: Reparatur der defekten Hitachi Festplatte

Datenrettung Hitachi Festplatte ReparaturDie Festplatte wurde in unserem Datenrettungslabor erneut geöffnet und die Schreib-Leseeinheit wurde durch eine intakte Einheit ersetzt. Hierbei konnten wir auf eine baugleiche Festplatte aus unserem umfangreichen Ersatzteilager zurückgreifen, um die Reparatur der Hitachi-Festplatte schnellstmöglich durchzuführen.

Bei dem Austausch von Bauteilen defekter Festplatten kann nicht einfach eine Festplatte des gleichen Modells herangezogen werden. Um eine kompatible Festplatte zu finden, ist umfangreiches Know-How notwendig, da bei manchen Festplatten-Modellen verschiedenste Schreib-Leseköpfe verschiedener Produktionslinien Verwendung finden. Welche Festplatte als Ersatzteil geeignet ist, kann allein vom Festplatten-Label in der Regel nicht abgelesen werden.

Um unseren Kunden eine schnelle Abwicklung Ihrer Datenrettung zu ermöglichen verfügen wir über ein großes Ersatzteillager, dass alle typischen Festplattenmodelle der letzten Jahrzehnte abdeckt.

Nachdem die Schreib-Leseeinheit der Hitachi Festplatte in unserem Datenrettungslabor ausgetauscht worden war, konnten unsere Techniker Zugriff auf den Service-Bereich der Hitachi-Festplatte erlangen. In diesem reservierten Bereich sind alle zum Betrieb der Festplatte notwendigen Parameter gespeichert. Die Datenrettungstechniker prüften in einem weiteren Schritt die Firmware und mußten aufgrund von Beschädigungen hier zusätzliche Reparaturen an der Hitachi-Festplatte vornehmen, um den Betrieb zu stabilisieren.

Hitachi Datenrettungslabor

Austausch der Schreib-Leseeinheit in unserem Datenrettungslabor in Berlin

Nachdem die Labor-Arbeiten und Firmware-Reparaturen abgeschlossen waren, konnte ein stabiler Zugang zu den Nutzerdaten der Hitachi-Festplatte geschaffen werden. Die Nutzerdaten des Kunden wurden für die Datenrettung selektiert und damit begonnen, die defekte Hitachi Festplatte auszulesen. Aufgrund der Oberflächenschäden an den Datenplatten mußte die Datenwiederherstellung dauerhaft überwacht und optimiert werden. Bei der Datenrettung einer defekten Festplatte verwenden wir spezialisierte Technologien, die uns ermöglichen einzelne Schreib-Leseköpfe bei Bedarf zu deaktivieren und so beschädigte Festplatten-Bereiche zunächst zu überspringen. Zunächst werden so dann die unbeschädigten Bereiche der defekten Festplatte ausgelesen und in weiteren Durchgängen tasten sich unsere Recovery-Spezialisten dann nach und nach an die schwerer beschädigten Festplatten-Bereiche heran.

So ist sichergestellt, dass die Schreib-Leseeinheit während der Datenrettung in den meisten Fällen nicht erneut ausfällt und somit das Maximum an Daten von der defekten Festplatte gerettet werden kann.

Im vorliegenden Datenrettungsfall der Hitachi 5K500 B-320 Festplatte konnten so über 99% aller mit Nutzerdaten belegten Sektoren ausgelesen werden, einem für das vorliegende Schadensbild sehr guten Datenrettungsergebnis.

Nachdem die Datenwiederherstellung der defekten Hitachi-Festplatte abgeschlossen war, wurden die Nutzerdaten auf eine neue Sicherungsfestplatte übertragen. Die abschließende Prüfung der wiederhergestellten Daten hat ergeben, dass über 99% der Festplatten-Daten ausgelesen und somit gerettet werden konnten.

Defekte Festplatte retten: Hitachi-Datenrettung mit Erfolg

Der Kunde wurde über die erfolgreiche Datenwiederherstellung von seiner defekten Hitachi Festplatte informiert und und die Datenrettung für den versicherten Rückversand vorbereitet.

Daten wiederherstellen auch von anderen Hitachi-Festplatten:

  • Hitachi Travelstar 5K500.B, Hitachi Travelstar 5K750, Hitachi Travelstar Z5K500, Hitachi Travelstar Z7K500, Hitachi Travelstar Z5K320,
    Hitachi Travelstar Z7K320, Hitachi Travelstar 7K1000, Hitachi Travelstar 5K1000, Hitachi Travelstar Z5K1000, Hitachi Deskstar 5K1000,
    Hitachi Deskstar 5K3000, Hitachi Deskstar 5K4000, HGST Travelstar Z7K500, HGST Travelstar 5K500.B

Häufige Probleme bei Festplatten von Hitachi / HGST:

  • externe Hitachi Festplatte defekt
  • Hitachi Festplatte wird vom Computer BIOS nicht erkannt
  • externe Hitachi-Festplatte macht komische Geräusche
  • Hitachi Festplatte mit Headcrash
  • Kurzschluss und Überspannung bei Hitachi-HDD
  • Falsches Netzteil angeschlossen an externer Festplatte
  • Hitachi Festplatte heruntergefallen, vom Schreibtisch gefallen
  • Das Betriebssystem meldet, dass die Festplatte formatiert werden muss
  • CRC-Fehler bei Anschluss einer externen Hitachi Festplatte
  • E/A Fehler bei Festplatte
  • Festplatte nicht erkannt
  • Hitachi Festplatte piept oder klickt (klackert)
  • Ordner werden nicht angezeigt
  • Datenträger muß formatiert werden
  • defekte Hitachi Festplatte auslesen
  • defekte Festplatte retten